Mit speziellen Wirkstoffen bei DOT beschichteter Stent

Beschichtung von Stents


Technologie

Bei DOT werden die Stents mit Immunsuppressiva beschichtet. Diese besitzen einen anti-proliferativen Effekt und werden mit Hilfe einerTrägersubstanz homogen auf den Stent aufgebracht. Das Ergebnis ist ein sog. Drug Eluting Stent (DES).

Dieser DES setzt über einen längeren Zeitraum kleinere Mengen des aufgebrachten Arzneistoffes frei, hemmt die Zellneubildung und reduziert damit das Risiko einer Restenose in diesem Gebiet. Die Beschichtung (Kombination von Trägersubstanz und Wirkstoff) erfolgt über ein eigens hierfür entwickeltes Sprühverfahren.
Beschichteter Stent
Eigenschaften
  • Homogene, dünne Beschichtung
  • Definierte Wirkstoffabgabe über einen bestimmten Zeitraum
Einsatzgebiete
  • Stentangioplastie in Blutgefäßen und Herzkranzgefäßen, vor allem bei erhöhtem Risiko einer Restenose
Vorteile des Verfahrens
  • Effektive Hemmung der Zellneubildung
  • Anhaltende lokale Wirksamkeit der abgegebenen Substanzen über einen längeren Zeitraum
Pruefen der Wirkstoffmenge Waegeprotokoll
REM-Aufnahme beschichteter Stent

Kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gern!

Wir beschichten Ihnen auch Ballonkatheter

DOT GmbH
Charles-Darwin-Ring 1a
18059 Rostock l Deutschland

Tel: +49 381- 4 03 35-0
Fax: +49 381- 4 03 35-99

AEO DQS Logo
© 2020 DOT GmbH. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.