Mit speziellen Wirkstoffen bei DOT beschichteter Stent

Beschichtung von Ballonkathetern


Technologie

Bei DOT werden die Ballonkatheter mit Zytostatika beschichtet. Die Applikation erfolgt über einen definierten Auftrag eingestellter Lösungen und deren gesteuerte Abtrocknung. Das Zytostatikum wird mit Hilfe einer Trägersubstanz auf den Ballonkatheter aufgebracht und erzeugt einen sog. Drug Eluting Ballon (DEB).

Bei der Dilatation des Ballonkatheters im Gefäß wird der Wirkstoff vom Ballon an die Gefäßwand abgegeben und minimiert dort das Risiko einer Restenose über einen bestimmten Zeitraum.
Beschichteter Ballonkatheter
Eigenschaften
  • Homogene, dünne Beschichtung
  • Wirkstoffabgabe über einen bestimmten Zeitraum
Einsatzgebiete
  • Ballonkatheter für Angioplastie der peripheren und koronaren Gefäße
  • In-Stent-Restenosen
  • Bifurkationen (Gefäßaufzweigungen) im Koronarbereich sowie Renalgefässe, Femoralarterien und Unterschenkelarterien im peripheren Bereich
Vorteile des Verfahrens
  • Nach dem Eingriff kein Fremdkörper in der Blutbahn
  • Effektive Hemmung der Zellneubildung
  • Anhaltende lokale Wirksamkeit der abgegebenen Substanzen über längeren Zeitraum
Beschichtung von Kathetern in der Sicherheitswerkbank
REM-Aufnahme beschichteter Ballonkatheter

Kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gern!

Wir beschichten Ihnen auch Stents

DOT GmbH
Charles-Darwin-Ring 1a
18059 Rostock l Deutschland

Tel: +49 381- 4 03 35-0
Fax: +49 381- 4 03 35-99

AEO DQS Logo
© 2020 DOT GmbH. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.