TPS Ceramic


Technologie

Um die Oberfläche von Keramikimplantaten für das Knochengewebe attraktiv zu gestalten und damit die Osseointegration der Implantate zu verbessern, wird bei DOT im Vakuum-Plasma-Spritzprozess eine poröse TPS-Schicht auf die Keramikimplantate aufgebracht.

Einsatzgebiete
  • Orthopädische Implantate bzw. Implantatkomponenten aus Keramik
Vorteile des Verfahrens
  • Oberflächenvergrößerung ohne thermische Umwandlung des Implantatmaterials
  • Verbesserte Ermüdungsbeständigkeit gegenüber anderen Beschichtungen (beispielsweise Kugelsintern etc.)
  • Erhöhte Reinheit und Haftfestigkeit gegenüber anderen Verfahren (z.B. APS Atmospheric Plasma Spray)
Eigenschaften
  • Farbe: grau
  • Schichtdicke: 50-300 µm
  • Rauheit Ra: 30-60 µm
  • Porosität: 20-40 %
  • Haftfestigkeit: ≥ 22 MPa
  • Biokompatibel
  • Beschichtungswerkstoff: Titanpulver- Reintitan Grade 4 (ISO 5832-2 und ASTM F 1580 sowie Titanlegierungen nach ISO 5832-3)

DOT GmbH
Charles-Darwin-Ring 1a
18059 Rostock l Deutschland

Tel: +49 381- 4 03 35-0
Fax: +49 381- 4 03 35-99

AEO Logo

DQS Logo